Sample menu:

Berichte aus dem Bereich Kinder und Jugend

26.11.2017 - Jugend - Nils Ohlow in Bayern erfolgreich

Beim 3. Victor U11/U13 Mittelfranken Master-Cup konnte Nils in der Altersklasse U13 einen sehr starken 9.Platz belegen. Rechts sicher konnte er sich durch die Gruppenphase spielen und schied er im Achtelfinale gegen Leon Jacob...[mehr]

25.11.2017 - Jugend - Martin, Lasse und Lena bei 1.Verbandsrangliste U17

Bei der ersten Verbandsrangliste U17 und somit dem ersten Turnier der neuen Saison, konnten sich unsere Jugendspieler wichtige Punkte erspielen. Lena Haase belegte nach einigen knappen Dreisatzspielen den sechsten Platz. Martin...[mehr]

18.11.2017 - Jugend - Thüringenmeisterschaft U15 - alle drei Spieler im Doppel auf dem Podest

Im Jungendoppel konnten sich Martin van Empel und Lasse Ohlow zusammen ins Halbfinale vorkämpfen. Nach einem Sieg in zwei Sätzen gegen eine Paarung aus Ilmenau trafen sie auf die an zwei gesetzten Otto/Hennig (SV 1880...[mehr]

11.11.2017 - Jugend - Drei Talente = Drei Medaillen

Mit Rieke Hinnendahl, Timon Ulbricht und dem schon erfahrenen Samuel Kovalenko starteten drei Jugendspieler des 1.BV Weimar beim zweiten Turnier der Altersklasse U11 und konnten dabei durchaus überzeugen. Samuel Kovalenko konnte...[mehr]

06.10.2017 - Jugend - Trainingslager mit dem Radebeuler BV in Sachsen

Sechs junge Talente und zwei Trainer des 1. Badmintonverein Weimar e.V. nutzen die erste Ferienwoche für ein gemeinsames Trainingslager mit dem Radebeuler BV in Radebeul. Nachdem wir die Gäste aus Sachsen letztes Jahr nach...[mehr]

23.09.2017 - Jugend - Thüringenmeisterschaft U17 in Erfurt

Martin van Empel, Lasse Ohlow

Am Samstag ging es für Lasse Ohlow und Martin van Empel vom 1. BV Weimar nach Erfurt zu den Thüringenmeisterschaften der AK U17. Im Herrendoppel gelang der Weimarer Paarung der Sprung auf das Podest. Mit dem Sieg aus dem ersten...[mehr]

10.09.2017 - Jugend - Bronzemedaille bei der Thüringenmeisterschaft U13

Nils Ohlow und Luis Haupt gewinnen die Bronzemedaille im Jungendoppel! Bei den diesjährigen Titelkämpfen in der Altersklasse U13 gewannen Nils Ohlow und Luis Haupt (SV Blau-Weiß Niederroßla) die Bronzemedaille im Jungendoppel,...[mehr]

1. Landesrangliste der Alterklasse U9

Am Samstag fand die erste Landesrangliste der Alterklasse U9 im Badminton statt.

Bei der, im Thüringer Badminton-Verband, neu eingeführten AK durfte der KSSV Victoria Weimar/Schöndorf e.V. als Ausrichter agieren.

Für den KSSV selbst ging mit Martin Bail ein talentierter Junge in seinen dritten Wettkampf.

Wichtig in dieser Alterklasse ist uns keinesfalls der Erfolg, sondern mehr das Umsetzten vom Gelernten. Hier hat Martin sich gegenüber seinen beiden ersten Wettkämpfen deutlich gesteigert, auch wenn es ihm vom Erfolg noch nicht genug ist und somit oft Zorn dazukommt.

In den beiden Disziplinen, halbes und ganzes Feld, konnte sich Martin immer von Spiel zu Spiel steigern und erreichte am Ende den 6. (halbes Feld) und 7. Platz (ganzes Feld). Nach insgesamt 12 Spielen war das Turnier für Martin dann beendet und er wird jetzt mit noch mehr Motivation ins Training gehen, um beim nächsten Mal seinen ersten Podestplatz feiern zu können.

18.09. - Bezirksmeisterschaft U15 und U19, Bezirksrangliste der U11

Der siebenjährige Martin Bail bestritt an diesem Tag seinen 2. Wettkampf überhaupt. Die U11 ist allerdings noch eine Altersklasse zu hoch für ihn und er konnte kein Spiel für sich verbuchen. Platz 7. Seinen allerersten Wettkampf bestritt der zehnjährige Fabian Rost, ebenfalls in der U11. Er spielte in der 2. Runde gegen Martin, nachdem er sein Erstes verlor. Hier gewann er deutlich und kam in das Spiel um Platz 5. Es war ein spannendes Spiel und es kamen teilweise überraschend lange Ballwechsel zustande. Leider ging es knapp mit 16:21 und 17:21 an den Erfurter Thyrolf. Dennoch ein guter 6. Platz im ersten Wettkampf.

Die Altersklasse der U15 mit Jonas Schäfer, Julius Fuchs und Claudia Krüger spielte sehr durchwachsen. Alle erreichten den 5. Platz im Einzel der Bezirksmeisterschaften. Schäfer und Fuchs im Jungendoppel spielten ebenso das erste Mal zusammen und hatten einige Probleme im Spiel, was Lauftechnik und Abgestimmtheit angeht. Hier Platz 3.

Claudia Krüger startete im Doppel mit Partnerin Dietel vom VSG und im Mixed mit Jonas Schäfer. In beiden Disziplinen wurde hier auch der 3. Platz erreicht.

In der U19 ging es dann schon erfolgreicher zu. Die Dameneinzel spielte Weimar mit Christiane Kuhn, Inka Schäfer, Sophie Heinemann und Lena Friedrich unter sich aus. Weitere Konkurrenz ging nicht an den Start. Christiane Kuhn setzte sich im Finale gegen Inka Schäfer mit 21:18 und 22:20 knapp durch. Für Lena und Sophie der 3. Platz. Im Herreneinzel setzte sich der Favorit Pascal Michel gegen den Mühlhäuser Hentrich mit 21:17 und 21:18 durch und holte erwartungsgemäß den Titel der U19, nachdem er letzte Woche schon den Pokal der U17 mit zu sich nach Hause nahm.

Im Doppel enttäuschten Inka Schäfer und Sophie Heinemann. Trainierte Laufarbeit, beispielsweise was Angriffs- und Verteidigungsstellung angeht, wurden ungenügend umgesetzt und das Doppel mit Christiane Kuhn und Lena Friedrich, welches überraschend umso stärker auftrat, gewann verdient. Bei Kuhn/Friedrich war Motivation und der Willen zu erkennen, dass Siege her sollten- Schlag- und Lauftechnik stimmten an diesem Tag bei Beiden gut überein.

Der 1. Platz im Herrendoppel ging an Michel/Hentrich.

Zuletzt das Mixed. Zunächst setzte sich Lena Friedrich mit ihrem Erfurter Doppelpartner Maximilian Heerdegen 21:14 in 2 Sätzen gegen die starken Mühlhäuser Hentrich und Heutzenröder durch. Auch Pascal Michel zusammen mit Sophie Heinemann spielten sich mit 21:16 in 2 Sätzen gegen den Sömmerdaer Stadelmann und Christian Kuhn ins Finale. Dieses endete mit 21: 11 und 21:17 zugunsten Pascal Michel und Sophie Heinemann. Somit erkämpften sich die Weimarer mit Christiane Kuhn im Dameneinzel und im Damendoppel mit Lena Friedrich, Pascal Michel im Herreneinzel und Herrendoppel sowie im Mixed mit Sophie Heinemann 5 Bezirksmeistertitel.

In der U19 können wir damit sehr zufrieden sein. In der U15 ist es jedoch so, dass gezielt auf die teilnehmenden Weimarer Spieler eingegangen werden muss. Hier haben wir einige „Fehlerquellen“ entdeckt, die es zu schließen gilt.

BM U17 und BRL U9

Am gestrigen Samstag gingen aktive Badmintonspieler vom KSSV Victoria Weimar e.V. bei den Bezirksmeisterschaften der U17 an den Start.
Wir waren mit Pascal Michel, Sophie Heinemann und Lena Friedrich stark besetzt.
Zudem wurde erstmalig eine Bezirksrangliste der U9 ausgetragen.
Hier ging Martin Bail als einer unserer Jüngsten zum ersten mal in ein Turnier.

Angefangen mit den „Großen“ hatte Pascal Michel im Doppel lediglich ein Spiel. Mit seinem Sömmerdaer Partner Franz Pietschmann war es das Ziel die Mühlhäuser Clemens Hommel und Johannes Hentrich zu besiegen.
Dies klappte mit 21:15 und knappen 24:22 in zwei Sätzen.

Auch im Einzel setzte sich Pascal souverän durch. Seinen Doppelpartner Pietschmann bezwang er mit 21:10 und 21:11 deutlich. Der Mühlhäuser Hentrich musste sich 28:26 und 21:11 geschlagen geben. Somit der zweite Bezirksmeistertitel an diesem Tag.
Folgend das Mixed mit Sophie Heinemann. Die beiden Weimarer harmonierten gut miteinander, spielten sich ins Finale und auch hier ließen die zwei mit 21:5 und 21:14 nichts anbrennen.
Pascal Michel geht mit dem Bezirksmeistertitel des Einzel, Doppel und Mixed nach Hause, was zu erwarten war.
Denn die „wirkliche“ Konkurrenz für ihn ist auf der Landesebene zu finden.
Lena Friedrich spielte mit dem Sömmerdaer Pietschmann im Mixed, beide fanden nicht so recht ins Spiel und es folgte der 3. Platz.

Sophie Heinemann ging anschließend mit Vereinskameradin Lena Friedrich ins Doppel. Ihr erstes Spiel endete zunächst mit 21:16, 18:21 und 21:13 über drei Sätze.
Doch folgend war gegen die starken Mühlhäuser Heutzenröder und Botzenhardt an kein Sieg mehr zu denken und das Spiel ging in 2 eindeutigen Sätzen verloren. Dennoch haben die Beiden ihre erlernte und trainierte Doppel- Laufarbeit gut umgesetzt, worauf wir großen Wert legten.
Der 2. Platz für das Weimarer Damendoppel.
Im Einzel hatten Lena sowie auch Sophie ihr erstes Spiel klar für sich entschieden.
Doch nun standen als nächstes die Mühlhäuser Doppelkonkurrenz jeweils im Einzel auf dem Court und die Spiele gingen verloren.
Für Beide die Bronzemedaille.

Martin als einer unserer Jüngsten Spieler war zum 1. Mal mit seinen 7 Jahren in einem Wettkampf dabei und schlug sich wacker.
An der Seite von Trainer Sven Riese, der ihn durch die Spiele vom Spielfeldrand aus begleitete, gab er sein Bestes.
Das 1. Spiel gegen den Sömmerdaer Markus Köthe ging nur knapp mit 18:21 und 16:21 verloren.
Besonders im anschließenden Spiel machte Martin es spannend. Nachdem er den 1. Satz mit 13:21 abgab holte er sich mit äußerst knappen 23:21 den 3. Satz.
Hier gewann Martin sein erstes Spiel mit 21:17.
Langsam ließ dennoch die Konzentration und Motivation bei ihm nach und für Trainer Sven Riese wurde es auch zur nervenaufreibenden Aufgabe, Martin geduldig durch das letzte Spiel zu führen. Mit 9:21 und 11:21 ging es leider verloren.
Ein guter 4. Platz in seinem 1. Turnier der Bezirksrangliste U9.
Natürlich ist bei den Youngstars nach oben noch alles weit offen und das Training wird weitere Fortschritte zeigen.

Mit Lana Michel und Daniel Sorokin, die momentan ihre Ausbildung zum Trainer C absolvieren, sind wir als Trainerteam gut durchorganisiert, sodass gerade bei den Kleinen eine intensive Förderung möglich ist.

Unser heutiges Punktspiel der 1. Mannschaft ging mit 8:0 an uns, denn Lok Erfurt ist aufgrund von Spielerproblemen gar nicht erst angetreten.
Wir freuen uns auf den 18.9.10, wo in der Musäushalle in Weimar West die Bezirksmeisterschaften der U15 und U19 ausgetragen werden.
Zuschauer sind herzlich eingeladen.
Spitzenspieler wie Pascal Michel, der mittlerweile bei den Südwestdeutschen Meisterschaften mitmischt (Sven Riese berichtete), geht auch in dieser Altersklasse an den Start.

Martin Bail in Aktion