Sample menu:

1.BV Weimar hält in der Verbandsklasse den Kontakt zum Tabellenführer aus Erfurt

Im Kampf um den Aufstieg hat unsere erste Mannschaft des 1.BV Weimar drei wichtige Punkte eingefahren. Gegen Verfolger OTG 1902 Gera konnte ein Unentscheiden erspielt werden. Gegen des SV Zeulenroda 1975 gelang sogar ein 6:2. In der Bezirksklasse beendete die zweite Mannschaft den Spieltag mit einer Niederlage gegen SV Blau-Weiß Gotha und einem Sieg gegen den 1.BC Mühlhausen.

Im Kampf um den zweiten Tabellenplatz kam es im Duell mit der OTG 1902 Gera zum erwartet engen Spiel. Während die Damenspiele klar an unsere Mannschaft gingen, konnte Gera das erste Herrendoppel und die ersten beiden Herreneinzel für sich entscheiden. Stefan Döhmen, der aus der zweiten Mannschaft ausgeholfen hat, konnte wie schon letztes Jahr, wichtige Punkte beisteuern und gewann sowohl das zweite Herrendoppel, als auch das dritte Herreneinzel. Aufgrund des Unentscheiden von Gera in ihrem zweiten Spiel hat die erste Mannschaft nun sogar einen Vorsprung von zwei Punkten auf die Mannschaft von der OTG.

Im zweiten Spiel konnte der SV Zeulenroda mit einem klaren 6:2 bezwungen werden. Mit Johannes Hentrich, der gegen Gera noch gefehlt hat, konnte hier wieder gewohnt stark aufgestellt werden, sodass beide Herrendoppel und zwei Herreneinzel gewonnen wurden.

In der Bezirksklasse musste unsere zweite Mannschaft des Vereins gegen den Aufstiegsfavoriten SV Blau-Weiß Gotha eine 1:7 Niederlage hinnehmen. Ersatzgeschwächt kamen leider keine Punkte von den Herrenspielen. Einzig Denise Hanus konnte im Dameneinzel einen Punkt beisteuern.

Gegen den 1.BC Mühlhausen konnte dann aber der Heimvorteil ordentlich genutzt werden. Mit einem Herrendoppel und zwei Herreneinzeln wurden hier wichtige Spiele gewonnen. Besondern schön anzusehen war der Sieg von Jugendspieler Martin van Empel im dritten Herreneinzel, der im Laufe des Spiels immer mehr seine Nervosität ablegte und am Ende klar mit 21:9 gewann. Unsere starken Damen steuerten die weiteren Punkte für den sicheren 6:2 Heimsieg bei.

In der Verbandsklasse steht man nun einen Punkt hinter dem Tabellenführer aus Erfurt. Bis zum Start der Rückrunde sind nun knappe 2 Monate Zeit, die intensiv genutzt werden müssen, um dann den ein oder anderen Sieg mehr einzufahren. Die zweite Mannschaft hält sich in ihrer Premierensaison weiter gut im Mittelfeld der Tabelle und hat am 17.12. ihren letzten Hinrundenspieltag bei Tabellenführer SV Jena Zwätzen.

<- Zurück zu: Home
Erstellt: 13.11.2017